CONiX Building Blocks

Die Bausteine für Ihr neues Projekt

Vom Sensor bis zur Cloud und wieder zurück

Bei der CONiX Platform dreht sich alles um Daten. Um Fahrsysteme zu entwickeln ist es entscheidend, Daten zu erheben und auswerten zu können. Nur so können Funktionen und Systeme effizient und zielgerichtet entwickelt und mit höchstem Qualitätsanspruch validiert werden. Doch um an diese Daten zu kommen, ist eine große Portion Know-How nötig. Wir haben dieses Know-How entlang der gesamten Kette:

Data collect

Alles beginnt mit dem Sammeln der Daten. Doch dabei geht es nicht nur um Daten von ADAS/AD Algorithmen, sondern auch um Sensordaten, Netzwerkdaten und Rohdaten. Unsere Software Building Blocks  unterstützen Sie bei der Einrichtung Ihrer Steuergeräte, sorgen dafür, dass Rohdaten aus Steuergeräten korrekt ausgeleitet werden und reichern diese Datenströme direkt mit Betriebssystemdaten an.

System connect

Die gesammelten Daten müssen nun im Gesamtverbund betrachtet und vor allem nutzbar gemacht werden. Die Vernetzung des Gesamtsystems und die Betrachtung des Zusammenspiels aller Komponenten sind entscheidend, um im weiteren Verlauf Daten richtig interpretieren zu können. Unsere Building Blocks sorgen für ein vernetztes System, um diese Gesamtdaten einfach zu übertragen, Ihre Systeme an die Außenwelt anzubinden und Informationen über die System-Performance bereit zu stellen. Dazu gehört ebenfalls die Live-Übertragung von ausgewählten Daten in ein (Cloud-) Backend.

Cloud evaluate

Nach der Datenübertragung werden die Testdaten für die Weiterverwendung nutzbar gemacht. Die Darstellung und Aufbereitung der Daten ist ein entscheidender Schritt, um die Weiterentwicklung Ihrer Systeme auf den Weg zu bringen. Unsere Building Blocks ermöglichen eine passende Speicherung der Daten, sorgen für eine übersichtliche Darstellung von Daten und Algorithmus-Indikatoren und ermöglichen eine einfache Auswertung dieser Informationen in der Cloud.

Sorgt für eine Auswertung, Verwendung und Weiterleitung von relevanten Informationen (Bytes) in komplexen, langen BUS-Datensträngen.

Der Gateway Emulator sorgt für eine ordnungsgemäße Simulation der wichtigen Netzwerkdaten in Replay- und Simulationssystemen wie Hardware-in-the-Loop.

Measurement Data Services Interface für eine hocheffiziente Datenextraktion von einem Steuergerät zu einer Recordereinheit.

Operating System Observer, der den Zugriff auf Betriebssystem (OS-)Daten ermöglicht.

Der Agent ist ein Framework, welches im System eine bidirektionale Kommunikation mit der Cloud ermöglicht. Bei Verwendung des Agents können (Meta)Daten von allen Quellen im System live an ein Backend übertragen werden. Zudem können Datenpakete, zum Beispiel für Updates und Konfigurationen, an das System übermittelt sowie an richtiger Stelle ausgeführt und überwacht werden.

Das Driver Dashboard ist eine Oberfläche, welche auf einem beliebigen Monitor im Fahrzeug integriert werden kann. In Verbindung mit dem Building Block Agent lassen sich Systemdaten konfigurierbar anzeigen. Signale und Benachrichtigungen bei Erreichen von Schwellwerten reduzieren so das Ausfallrisiko des Systems. Des Weiteren lassen sich über das Driver Dashboard Befehle und Signale an den Agent übermitteln, die für eine zusätzliche Anreicherung der Systemdaten mit Metadaten sorgen.

GiraBITE ist ein Tool zum flashen und updaten von Gerätesoftware auf Steuergeräten. Die verwendeten Downloadprozesse können, sofern nicht ohnehin schon unterstützt, vom Benutzer individuell angepasst werden, oder das Tool wird in einen vorkonfigurierten Kundendownloadprozess integriert.

Ein Embedded Bootloader, der durch seinen modularen Aufbau und Sicherheitsfeatures besticht. Er besteht aus drei Komponenten, bestehend aus dem Bootloader selbst, dem UNIBootmanager und UNIup, für das Updaten des Bootloaders.

Der XCP Master sorgt für ein zuverlässiges aktivieren von Debug-Daten im XCP Format. Der XCP Master Stack ist als Windows/Linux Bibliothek aufgebaut, die mit Steuergeräten im ASAM XCP Standard kommuniziert. Als Transportschicht wird Ethernet verwendet. Die Bibliothek übernimmt den Verbindungsprozess und unterstützt Download-, Upload-, Kalibrierungs-, Programmier- und DAQ-Funktionen. Die Bibliothek unterstützt die Fehlerbehandlung gemäß der Definition in der ASAM-Spezifikation.

Das Kampagnen- Management steigert die Effizienz ihrer Testfahrten. In Kombination mit unserem Agent lassen sich Testfahrten dadurch zielgerichtet planen sowie der Zielerreichungsgrad der Kampagnen live verfolgen. Unnötige Testfahrten und irrelevante Fahrtszenen werden dadurch signifikant reduziert.

Bei der Data Sink handelt es sich um ein stabiles Framework, welches eine sichere Speicherung sowie Filterung und Durchsuchbarkeit von System-, Netzwerk- & Metadaten ermöglicht. Durch die integrierte, standardisierte Algo-Schnittstelle lassen sich Algorithmen einfach zur Auswertung auf den Daten ausführen.

Die Iris Boards sind das Pendant zum Driver Dashboard in einer connected Cloud Umgebung. Sie ermöglichen ebenfalls eine dynamische, konfigurierbare live Anzeige von übermittelten Daten und lassen sich einfach in bestehende Systeme integrieren.

Function improve

Basierend aus den Erkenntinissen der Datenauswertung, bildet die Verbesserung von Funktionen den Abschluss der Daten-Kette. Unsere Building Blocks helfen Ihnen, diese fundierte Auswertung zu realisieren. Mit flexiblen, konfigurierbaren Oberflächen, werden Daten, Performance-Indikatoren und Kennzahlen übersichtlich dargestellt. Auch der Export aller Daten in ein einheitliches Format vereinfacht deren Weiterverwendung. So lassen sich Entscheidungen und Erkenntnisse für die Weiterentwicklung bestmöglich ableiten. Die Prozesskette lässt sich nun wiederholen, um weiterentwickelte Funktionen zu erfassen und zu analysieren.

 

System test

Im Bereich Systemtest werden die Daten nun für Test- und Validierungszwecke aufbereitet und weiterverarbeitet. Speziell für Hardware-in-the-Loop Systeme entwickelte Building Blocks sorgen für eine zeitsynchrone Wiedergabe der Rohdaten und Simulation der wichtigen Netzwerkdaten der Steuergeräte. Stufenlos skalierbar hinsichtlich Datenmenge und Automatisierungsgrad, sorgen die Building Blocks ebenfalls für eine einfache Integration in spezifische Workflows und eine intuitive Handhabung von HIL-/SIL Systmen.

Cloud connect

Damit die gesamelten Daten aus der Cloud für Test- und Validierungszwecke weiter verwendet werden können, haben wir Building Blocks entwickelt, die einen automatisieren, zuverlässigen Download der Daten ermöglichen.

Der Farm Manager schickt Jobs an ein HiL-System. Dies kann ein abspielen oder simulieren von Fahrtszenen, aber auch ein Update der angeschlossenen Geräte sein.

Der Farm Client nimmt die Befehle des Farm Managers entgegen und sorgt dafür, dass diese ordnungsgemäß auf den einzelnen Komponenten durchgeführt werden.

Die MDF Component sorgt für die Zeitsynchronität im Verbund und Simulation der Daten auf den korrekten Komponenten im HiL System. Der Building Block erkennt die verschiedenen Quellen im Gesamt-Datenstrang und die enthaltenen Zeitstempel.

Der HiL Player übernimmt eine zentrale Rolle in komplexen HiL-Systeme. Er steuert das Abspielen von Recordings, nimmt die Signale in Empfang und leitet die richtigen Daten an das Steuergerät weiter.

Der Database Connector sorgt für einen automatisierten Download von Daten aus einer Datenbank in ein System.

Interesse geweckt?

State-of-the-art-Technologien und Methoden: damit Investitionssicherheit für standardbasierte, zukunftsorientierte Steuergeräteentwicklung. Ohne Verzug auf den Punkt gebracht.     

Überzeugen Sie sich selbst

  • Vereinen Sie unsere Building Blocks zu Ihrer perfekten Lösung
  • Holen Sie sich Expertenwissen für Ihr Projekt!
  • Transferieren Sie Ihr Wissen in den Automotive Bereich, sprechen Sie gleich mit den Richtigen.
  • Sichern Sie sich Engineering-Support für Ihr Softwareprojekt.

Gerne beraten wir Sie unabhängig und lösungsorientiert.

Rufen Sie uns an +49 991 270302-0   

 

Kontaktieren Sie uns!